Torflut bei U11 und U13

Unsere Turniermannschaften waren am Wochenende spielfrei, für unsere Teams im Meisterschaftsbetrieb brachte die vergangenen Woche zwei Schützenfeste und eine bittere Niederlage.

U13

Am Dienstag stand für das Team von Berni Huber und Fred Habersatter das Heimspiel gegen den Lieferinger SV auf dem Programm. Nachdem die Punkteausbeute der bisherigen Spiele eher bescheiden ausgefallen war, konnte sich die U13 endlich einmal den schon etwas aufgestauten Frust von der Seele schießen: mit 15:2 (7:2) wurde der LSV bezwungen. Gleich einen Viererpack schnürten Tobi Habersatter und Manuel Stingl, die weiteren Treffer steuerten Musti Yavuzer (2), Mehmet Sülün (2), Finn Kleinmeulmann, Roman Tiefenbacher sowie Goalie David Stangl per verwandeltem Strafstoß bei.

Link zum SFV-Datenservice: https://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/2645040/?FC-Puch-vs-Lieferinger-SV&show=bericht

Der vergangene Freitag  brachte mit dem Auswärtsspiel in St. Koloman leider wieder einen Rückschlag für unsere U13. Wie so oft in dieser Saison gerieten wir durch vermeidbare Eigenfehler schnell in Rückstand, nach etwa einer Viertelstunde stand es bereits 2:0 für die Gastgeber. Der Anschlusstreffer zum 2:1 brachte uns zurück ins Match, aber wie schon in den meisten bisherigen Spielen gegen stärkere Gegner agierte die Mannschaft zu wenig konsequent, um am Ende auch etwas zählbares mitzunehmen, Endstand 6:2 (4:1). Einziges Trostpflaster: nach dem Heimspiel gegen die Austria am kommenden Freitag treffen wir bis zum Saisonende nur noch auf Mannschaften der unteren Tabellenhälfte. Die Hoffnung, dass die U13 bis zur Winterpause punktemäßig noch einigermaßen den Anschluss an die oberen Regionen der Tabelle findet, lebt also.

Link zum SFV-Datenservice: https://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/2645075/?USK-St-Koloman-vs-FC-Puch&show=bericht

U11

Beim SV Wals Grünau, der im Jahrgang 2009 in den letzten beiden Jahren durch etliche Spielerabgänge einen enormen Aderlass hinnehmen musste, war unsere U11 am Sonntag im Einsatz. Trotz drückender Überlegenheit benötigte die Mannschaft von Thomas Karl und Maxi Mayr einige Zeit, um die Tormaschinerie ins Laufen zu bringen. Im Verlauf des Spiels und mit schwindenden Kräften und Moral der Gastgeber fielen dann die Tore aber immer schneller, sodass nach 60 Minuten ein 14:0 (5:0)-Auswärtssieg verbucht werden konnte! Mehr als beachtliche vier Treffer steuerte der an diesem Tag lange Zeit in der Verteidigung eingesetzte Philipp Lugstein bei. Die weiteren Treffer erzielten neben einem Eigentor Sebastian Karl (6), Christian Werlberger (2) und Clemens Maurer.

Link zum SFV-Datenservice: https://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/2645874/?SV-Wals-Gruenau-vs-FC-Puch&show=bericht

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.